Rezension: Die rote Königin

Ob auf Instagram, Blogs, YouTube oder in Buchhandlungen – Überall sind mir die Bücher rund um die rote Königin ins Auge gefallen. Da ich ja sowieso ein Freund von Büchern aus dem Carlsen-Verlag bin und ich solche Fantasy Bücher liebe die mit Königreichen (und Prinzen 😉 ) zu tun haben, hab ich mir nun also auch die rote Königin gekauft. Alles rund um das Buch erfahrt ihr nun in meiner Rezension 🙂

Allgemein

Die rote Königin ist der erste Band der ‚Die Farben des Blutes‚ Reihe von Victoria Aveyard. 2015 erschien die Geschichte rund um Mare erstmals im Carlsen Verlag. Im Hardcover umfasst das Buch 507 Seiten und kostet 19,99 Euro. Die Geschichte handelt von der jungen Protagonistin Mare, welche rotes Blut besitzt und durch einen Unfall ihre Macht entfesselt, obwohl dies eigentlich unmöglich sein sollte. Dadurch bringt sie sich in große Gefahr und gerät ungewollt zwischen die Fronten eines grausamen Konfliktes.

Inhalt

Mare lebte mit ihrer Familie in eher ärmlichen Verhältnissen am Rande des Königreiches. Da sie und ihre Familie rotes Blut besitzen, sind sie den Menschen mit silbernem Blut unterlegen und müssen sich an deren Regeln halten. So kommt es, dass die 3 älteren Brüder von Mare für den Krieg der Silbernen einberufen werden. Mare bliebt mit ihrer kleinen Schwester, ihrer Mutter und ihrem im Rollstuhl sitzendem Vater allein zurück. Nun ist Mare allerdings fast erwachsen und mit der Schule fertig, was in ihrer Situation kein gutes Zeichen ist. Denn Mare hat keinen Job und damit ebenfalls zur Einberufung vorgesehen. Ihr bester Freund Kilorn soll ebenfalls einberufen werden. Die kleine Schwester von Mare hätte die Familie mit ihrem Talent zu schneidern ernähren sollen, allerdings wird sie arbeitsunfähig und es liegt an Mare die Familie zu ernähren. Da sie zudem Geld braucht um sich und Kilorn außer Landes schmuggeln zu lassen geht sie ihrem großen Talent nach – Diebstahl. Allerdings vergreift sie sich in einer Nacht an einem jungen Mann, welcher ihr auf die Schliche kommt. In ihrem endlosen Leid und ihrer Verzweiflung erzählt sie dem Fremden von ihren Sorgen. Dieser hat Mitleid mit ihr und gibt ihr Geld. Doch damit beginnt das Chaos erst. Am nächsten Tag wird Mare von Soldaten abgeholt und in den Palast geschleppt. Statt Tod erwartet sie hier allerdings ein Job, wodurch sie der Einberufung entgeht. Wie sie später feststellt hat sie diesen Job dem jungen Mann von gestern zu verdanken, bei welchem es sich tatsächlich um Prinz Cal handelt – Einem Silbernen, welcher dadurch ihr Feind sein sollte. Während ihrer Arbeit als Dienerin stürzt Mare in einer Arena und fällt in den sicheren Tod. Anders als erwartet stirbt sie jedoch nicht, stattdessen entfesselt sie ihre Macht. Macht, welche eigentlich nur Silberne haben können. Um die Gewaltenteilung zwischen den Silbernen und den Roten beizubehalten wird Mare spontan mit Cals jüngerem Bruder Maven verlobt und als verschollene Silberne der Öffentlichkeit vorgestellt. Mare beginnt zu lernen wie sie mit ihrer Macht umgehen kann, doch in ihrem Herzen ist sie eine Rote und die Silbernen ihre Feinde. Darum tritt sie den Rebellen bei, welche versuchen die Silbernen zu stürzen. Doch Mare ist sich unschlüssig, denn sie beginnt Cal immer näher zu kommen, auch wenn dieser Mittlerweile selbst eine Verlobte hat. Mare ist vollkommen verwirrt. Als Rote müsste sie versuchen zusammen mit den Rebellen die grausame Herrschaft der Silbernen zu beenden. Doch dadurch bringt sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Familie in Gefahr. Als sich Maven plötzlich den Rebellen anschließt scheint das Chaos perfekt. Doch wem kann Mare trauen? Warum sollte ein Silberner die Rebellen unterstützen? Und warum beschützt Cal sie immerzu, auch wenn er sie eigentlich hassen sollte? Und dann ist da auch noch die böse Königin, welche Mare am liebsten gleich tot sehen würde….

Bewertung

Mir hat die rote Königin sehr gut gefallen. Die Geschichte war sehr spannend und mitreißend. Vor Allem Cal und Mare sind mir ans Herz gewachsen, auch wenn Mare ab und zu ein wenig anstrengend sein kann 😉 Auch die verschiedenen Seiten von Cal haben mir sehr gefallen und den Charakter sehr authentisch gemacht. Der Schreibstill war flüssig und es fiel mir leicht mich schnell in der Welt der Roten und Silbernen zurecht zu finden. Ich bin schon mega gespannt auf den zweiten Band 🙂 Alles in einem bekommt das Buch von mir

5* Sterne ❤

Da jeder eine andere Meinung hat, wollte ich euch noch ein paar Ausschnitte aus den Rezensionen anderer Blogger vorstellen 🙂

Ich mochte die Welt sehr, die Victoria Aveyard hier erschaffen hat. Es ist das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe und ich bin begeistert! Der mitreißende Schreibstil ist flüssig zu lesen. Die Seiten sind für mich nur so dahin geflogen. Die Charaktere der Geschichte waren mir auf Anhieb sympathisch. (Kathibookstar)

Jeder, der gerne Fantasy Geschichten mit einer starken Hauptfigur mag, sollte dieses Buch sofort in seine Hände nehmen. (Ney Wonderland)

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt eure Meinung doch gerne in die Kommentare 🙂 Schaut doch auch gerne mal bei meinem Instagram Account (Curlyhead_reads) vorbei 🙂 Folgt ihr meinem Blog bereits? Wenn nicht könnt ihr das ganz einfach per WordPress Konto oder kostenlos per Email tun.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Die rote Königin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s