Rezension: Water&Air

Hi 😉 Im letzten Monat erschien Water&Air. Ich war schon mega gespannt auf das Buch und habe mich umso mehr gefreut als der Carlsen Verlag mir das Buch zugeschickt hat (Vielen Dank <3). Das Buch hat mich total begeistert und ich freu mich, euch dieses Buch vorstellen zu können 🙂

Allgemein

Das Buch Water&Air erschien im März 2017 im Carlsen Verlag. Es kostet 12,99 Euro (hier kommt ihr zur Carlsen Seite) und umfasst 476 Seiten (Softcover).  Die junge Kenzie lebt in einer Kolonie mit strengen Anforderungen und Regeln. Ihr wird das ganze zu viel und sie flieht in eine andere Kolonie. Allerdings ist sie auch hier unerwünscht und die Leute wollen sie so schnell wie möglich loswerden. Der einzige der an Kenzie glaubt ist Callum, doch diese Verbindung zu ihr könnte ihn beim Volk genauso unbeliebt machen wie Kenzie…

Inhalt

Kenzie ist 18 Jahre alt und lebt in einer kleinen Kolonie unter Wasser. Seit das Meer die Erde geflutet hat und alle Kontinente unter Wasser stehen leben die Menschen entweder auf großen Würfeln in der Luft oder unter riesigen Glasglocken am Meeresgrund. In der Wasserkolonie herrschen strenge Regeln um das Leben der Bewohner zu sichern. Jedem Bewohner wird eine Aufgabe zugeteilt, dafür gibt es kein Geld und jeder bekommt Essen, Kleidung und ein Dach über dem Kopf. Kenzie hat mehrere Probleme mit ihrer Kolonie: Sie wäre so gerne eine ‚Entdeckerin‘ welche das Meer erforschen. Sie hätte sogar die nötigen Qualifikationen, allerdings ist dieser Beruf nur für Männer. Egal was Kenzie auch versucht, im Gegensatz zu ihrem besten Freund darf sie keine Entdeckerin werden. Als Frau wäre es ihre Aufgabe auf dem Feld zu arbeiten und Kinder zu bekommen um die Kolonie am Leben zu erhalten. Doch Kenzie hat ein Problem – sie kann keine Kinder bekommen. Das bedeutet, dass sie früher oder später aus der Kolonie verbannt wird, was ihren sicheren Tod bedeuten würde. Um ihr Geheimnis zu wahren und dem sicheren Tod zu entgehen beschließt Kenzie aus ihrer Kolonie zu fliehen. Die Luft- und Wasserkolonien stehen durch sogenannte Repräsentativen in Verbindung. Diese sind von ihrer Kolonie auserwählt und reisen in andere Kolonien um dort einen (von der Kolonie ausgewählten) Mann zu finden und Kinder zu bekommen. Kenzies Freundin Nilam gehört zu dieser Gruppe der Repräsentativen und fährt in einen U-Boot in eine Luftkolonie. Kenzie nutzt ihre Chance, schleicht sich an Bord des Bootes und schafft es so zu fliehen. Doch in der Luftkolonie warten neue Probleme auf sie. Denn diese Kolonie will sie nicht haben – Sie haben genug eigene Probleme. Im Gegensatz zur Wasserkolonie herrscht hier eine Nahrungsmittelknappheit und immer mehr Nahrung wird gestohlen. Die Menschen sind aufgebracht und suchen einen Schuldigen auf den sie ihre ganze Wut lenken können. Da kommt ihnen Kenzie wie gerufen. Callum, gewählter Anführer der Luftkolonie, nimmt Kenzie bei sich auf, nachdem sie nun auch noch an einem Mord beschuldigt wurde (Aufgrund von Spoilern wird das Opfer an dieser Stelle nicht genannt 😉 ). Callum und Kenzie freunden sich langsam an und bauen Vertrauen zu einander auf. Callum gibt Kenzie ein zuhause und steht ihr zur Seite, und Kenzie hilft ihm bei seinen Ermittlungen (Callum ist auch für die Sicherheit der Kolonie zuständig) und zeigt ihm, dass sein Leben nicht nur aus den steifen Uniformen und langweiligen Besprechungen besteht. Alaric, der ebenfalls im hohen Rat sitzt und eine wichtige Position einnimmt,  sieht in Kenzie vor Allem einen Vorteil um Callum aus dem Rat zu werfen. Nachdem immer mehr Menschen grausam ermordet werden und immer mehr Nahrung verschwindet, wird die Bevölkerung immer unruhiger. Alaric stellt Callum vor die Wahl: Entweder Kenzie oder seine Stelle im Rat. Wird Callum auf Kenzies Seite bleiben und alles aufgeben? Wer ist der Mörder und nach welchem Schema sucht er seine Opfer aus? Und was hat es mit der Kolonie der Verbannten auf sich?

Bewertung

Mir hat Water&Air sehr gut gefallen. Die Kombination aus Fantasy, Liebe und Krimi fand ich sehr interessant. Außerdem sind mir die Charaktere schnell ans Herz gewachsen und ich fand den Schreibstill sehr angenehm. Die Story ist von Anfang an fesselnd und die Spannung bleibt das ganze Buch lang erhalten. Der einzige kleine Kritikpunkt ist, dass die Story an einer Stelle etwas gezwungen wirkt. Der Konflikt zwischen Kenzie und Callum erschien mir etwas gezwungen und überflüssig, aber das sieht wohl jeder anders 😉 Schlussendlich empfehle ich Water&Air jedem Fan von Jugendromanen, Liebesgeschichten und Dystopien. Die Handlungswelt ist auch für jeden Fantasy-Leser geeignet und aufgrund der Morde und Ermittlungen werden auch Krimifans auf ihre Kosten kommen. Deshalb gibt es von mir

5* Sterne ❤

Habt ihr das Buch schon gelesen oder habt ihr es noch vor? Hinterlasst mir doch gerne eure Anregungen, Fragen oder Kritik in den Kommentaren 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Water&Air

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s