Rezension: Rat der Neun – Gezeichnet

Ich habe mich schon wahnsinnig auf das neue Buch von Veronica Roth gefreut. Netterweise hat der Hörverlag mir das Hörbuch zugeschickt. Ich hab schon seit Ewigkeiten kein Hörbuch mehr gehört und es hat mich sehr gefreut, mal wieder etwas vorgelesen zu bekommen 🙂 In dieser Rezension werde ich sowohl auf das Buch als auch auf das Hörbuch eingehen ❤

Allgemein

Das Buch Rat der Neun – Gezeichnet wurde Anfang 2017 von Veronica Roth geschrieben und ist Ende Januar auf deutsch im cbt Verlag erschienen. Auch das Hörbuch (deutsch) wurde in diesem Zeitraum veröffentlicht. Das Buch umfasst 606 Seiten und kostet 19,99 Euro (Hardcover). Das Hörbuch hat eine Gesamtlaufzeit von ca 16h 14min, welche auf 2 CDs verteilt ist. Laura Maire und Shenja Lacher haben das Buch vertont und lesen das ungekürzte Buch vor. Im Fokus stehen die Protagonisten Akos und Cyra, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Trotzdem merken die beiden, dass sie ohne die Hilfe des anderen ihre Ziele nicht erreichen können. Doch wer benutzt hier wen?

Inhalt

Der junge Akos lebt mit seinem Bruder, seiner Schwester und seinen Eltern auf Thuvhe, einem der 9 Planeten in seiner Galaxie. Die Galaxie wird durch ‚den Strom‘ umgeben. Dieser fließt in jedem Bewohner und einige werden dadurch gesegnet und bekommen eine sogenannte Lebensgabe. So auch Akos‘ Mutter, welche eines der seltenen Orakel ist. Sie kann in die Zukunft sehen und weiß, welche Lebensgabe in welchem Bewohner steckt. Umso mehr verwirrt es Akos, als er und sein Bruder von dem feindlichen Volk der Shotet entführt werden. Bei dem Überfall wird sein Vater getötet, doch von seiner Mutter fehlt jede Spur. Akos versteht nicht, warum seine Mutter ihn nicht beschützt oder vorgewarnt hat. Doch im Moment gibt es wichtigeres – denn Akos‘ Bruder scheint auch ein Orakel zu sein und ist damit unglaublich wertvoll für den Shotet Anführer Ryzek. Dieser will mit der Hilfe des Orakel und der seiner kleinen Schwester den ganzen Planeten erobern. Akos wird in den Palast verschleppt und trifft dort nach einigen Jahren (nachdem er zum Soldaten ausgebildet wurde) auf seine neue Herrin, die Schwester von Ryzek.

 

Cyra wurde in sehr jungen Jahren von ihrem Bruder durch dessen Lebensgabe gequält. Dadurch hat sich ihre Gabe ausgeprägt – Schmerzen. Durch Cyra fließt der Stom in Form von dunklen Schatte, welche unter ihrer Haut wandern. Diese sind grauenhaft schmerzhaft und durchaus tödlich. Doch auch Cyra erleidet durch ihre Gabe qualvolle Schmerzen und muss häufig Betäubungsmittel nehme. Als sie auf Akos stößt passiert das Unfassbare – Die Lebensgabe von Akos blockiert den Strom. Er kann Cyra berühren und ihren Schmerz lindern, ohne etwas zu spüren. Cyra fasst vertrauen zu Akos, doch dieser will nur seinen Bruder retten. Nachdem er Cyras Vertrauen ausnutzt, sie betäubt und dann mit seinem Bruder flieht, wird er jedoch festgenommen. Cyra traut ihm nicht mehr, doch sie ist nach wie vor auf ihn angewiesen. Akos zeigt ehrliche Reue, doch er hat Schuldgefühle wegen seinem Bruder. Er schlägt Cyra einen Handel vor: Sie bringt ihm das Kämpfen bei und hilft ihm und seinem Bruder zu fliehen. Dafür nimmt er ihr den Schmerz und bringt sie von ihrem tyrannischen Bruder weg. Dieses Angebot ist für Cyra sehr verlockend, denn sie will niemanden töten. Schon gar nicht nur weil ihr Bruder es will und sie die ‚Waffe‘ in seinen Händen ist. Doch auch Cyra birgt ein dunkles Geheimnis, und sie ist auf keinen Fall die unschuldige und hilflose Prinzessin welche von einem Helden gerettet werden muss. Doch kann sie Akos trauen? Auch Akos kann sich diese Frage im Bezug auf Cyra stellen, denn sein Schicksal lautet, dass er an die Familie Noavek fallen wird – was auch immer das bedeutet….

Bewertung

Ich habe mir auch einige andere Rezensionen angeschaut und festgestellt, dass die Meinungen über das Buch sehr unterschiedlich ausfällt. Einigen hat es sehr gut gefallen (so wie mir) und anderen überhaupt nicht. Ich lese sehr gerne Sci-Fi Bücher und mir hat die Welt rund um Cyra und Akos sehr gut gefallen. Auch die Wandlung der Beziehung der beiden war sehr interessant mitzuverfolgen. Die beiden brauchen einander um zu überleben. Andererseits entwickeln sie Gefühle für einander und trotzdem sind sie Feinde – der innere Konflikt der Protagonisten ist wirklich sehr interessant. Dazu kommt noch das Cyra ihr Leben lang auf sich selbst gestellt war und von allen nur als Ungeheuer gesehen wurde. Dadurch hat sie sich damit abgefunden und hält sich selbst für ein Monster, was sie ja eigentlich nicht ist. Sie ist unabhängig und stark und es kostet sie viel Überwindung mit Akos über ihre Probleme und Sorgen zu sprechen.

Der Schreibstill hat mir auch sehr gut gefallen und die Umsetzung der Story war meiner Meinung nach sehr gelungen. Das Hörbuch hat mir auch sehr gut gefallen und es war schön sich etwas vorlesen zu lassen. Ich bin eher ein Schnell-Leser und daher habe ich das Lesen dem Hören vorgezogen. Trotzdem hat mir das Hörbuch sehr gefallen und für Fans des vorlesen lassen ist es wunderbar geeignet. So bekommen Buch und Hörbuch die gleiche Bewertung, auch wenn es mir einfacher gefallen ist die gelesenen Stellen zu verinnerlichen als die gehörten 😉

5 Sterne ❤

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir doch gerne eure Meinung, Fragen und Anregungen in die Kommentare ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s