Rezension: Das geheime Vermächtnis des Pan

Neues Jahr und schon eine SuB Leiche 😉 Die Pan-Trilogie habe ich im Schuber zu Weihnachten bekommen. Der erste Band musste jetzt schon dran glauben, und er hat mir trotz anfänglicher Schwierigkeiten sehr gut gefallen. Aber lest selbst ❤

Allgemein

Das Buch Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier erschien erstmals 2013 im Carlsen Verlag. Das Buch ist der Auftakt der Pan-Trilogie und umfasst 414 Seiten. Kaufen kann man es für 8,99 Euro als Einzelband oder für 19,99 Euro im Schuber zusammen mit den 2 anderen Teilen der Trilogie. Das Buch handelt von Felicity, ein ganz normales Mädchen aus England, welche plötzlich auf den unfassbar gut aussehenden Lee stößt. Dieser knutscht mit dem hübschesten Mädchen der Schule und ist bei Lehrern und Schülern gleichermaßen beliebt. Trotzdem gibt er sich mit Felicity und ihren ‚Looser‘ Freunden ab, und plötzlich steht Felicitys Welt Kopf.

Inhalt

Felicity Morgan ist ein etwas molliges Mädchen mit 1a Noten am College. Sie und ihre Freunde gehören nicht gerade zu den angesagten oder beliebtesten Schülern der Schule und werden vom ‚Star Club‘, in welchem nur die beliebtesten und hübschesten Schüler sind, als Looser abgestempelt. Vor Allem auf Felicity haben sie es abgesehen. Sie wird von den anderen immer nur City, die Stadt, genant. Zudem riecht sie immer nach Alkohol und kommt zu spät zur Schule, da sie ihrer Mutter Abends in einem heruntergekommenen Pub helfen muss. Felicity ist also weder besonders hübsch, noch hat sie viel Geld (ganz im Gegenteil). Doch als der unglaublich gut aussehende Leander an ihre Schule kommt, ändert sich alle.  pan1Lee scheint Mitleid zu haben und hilft Felicity, obwohl er zum ‚Star-Club‘ gehören könnte. Er gibt Felicity den Spitznamen Fay und lässt sie bei sich wohnen, wenn diese Streit mit ihrer Mutter hat. Fay mag ihn zu Beginn nicht besonders, denn sie findet ihn arrogant und oberflächlich, so mal er mit allen Mädchen und Lehrerinnen flirtet wo er nur kann. Doch so langsam lernen sie sich näher kennen und Fay freundet sich mit ihm an auch wenn sie es merkwürdig findet, dass er sich ausgerechnet mit ihr abgibt. Lee verhält sich Felicity gegenüber wie ein echter Freund: er hilft ihr beim abnehmen, schenkt ihr teure Kleider und nimmt sie zu exklusiven Events mit. Doch merkwürdige Ereignisse lassen Fay nachdenklich werden. Wieso scheint Lee immer zu wissen was sie denkt? Warum ist er immer allein in dem riesigen Haus in dem er wohnt, ganz ohne Eltern? Und warum verschwindet er mehrmals wochenlang? Doch am merkwürdigsten findet Fay, dass sie Visionen hat und plötzlich Dinge sieht, die aussehen wie aus einem Vergangenen Zeitalter. Felicity beginnt Nachforschungen anzustellen und findet sehr bald heraus, dass Lee ein Elf ist. Ein Halbelf, welcher als Agent für die Elfen arbeitet, um genau zu sein.  Lee soll auf sie aufpassen, da sie die Prophezeite der Elfenwelt ist. Doch damit nicht genug – denn Felicity kann tatsächlich in der Zeit springen, und das total unkontrolliert. Als Feli sich plötzlich zu Zeiten Karl des Großen wiederfindet und dann auch noch entführt wird, beginnt die Sache erst richtig verwirrend und gefährlich zu werden …

Bewertung

Das Geheime Vermächtnis des Pan  hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Am Anfang ist es mir schwer gefallen, mich an den Schreibstill zu gewöhnen. Irgendwie konnte ich mich nicht in die Lage der Charaktere versetzen und Felicity mochte ich auch nicht besonders. Sogar Lee, der mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen ist, konnte ich nicht Leiden. Er kommt am Anfang so unglaublich Oberflächlich und arrogant rüber, dass ich dachte ich würde nie mit dem Buch zurecht kommen. Zum Glück hat sich das nach einigen Kapiteln gelegt 😉 . Fay ist ein ganz besonderer Charakter: Sie ist stark, verkörpert nicht das typische Rollenbild der armen, aber unglaublich hübschen Protagonistin die von ihrem Prinzen gerettet wird und sie hat Sarkasmus. Während des Lesens musste ich mehrmals schmunzeln weil Felicity so schlagfertig ist und sich von niemandem den Mund verbieten lässt. Die von der Autorin geschaffene Elfenwelt samt ihren Bewohnern hat mich ebenfalls begeistert. Da bei den Zeitreisen auf echte historische Ereignisse eingegangen wird, lernt man zudem auch noch was 😉

Alles in einem hat der erste Band der Pan-Trilogie mir trotz anfänglichen Misstrauens sehr gut gefallen und bekommt ganz knappe

4 Sterne ❤

Habt ihr die Pan-Trilogie bereits gelesene? Wie fandet ihr Lee, Fay und die anderen Charaktere? Schreibt es doch gerne in die Kommentare 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s